Flying Eagles Oval 2 klein
Tonga

Latonga la Cour d’Agibert

Latonga01tn

geb. 2. Mai 2000 - 27. Juni 2013

geführt und im Besitz von Nela Wermelinger

 

Als Tonga 8 Wochen alt wurde wechselte sie ihren Wohnort von Rapperswil nach Ennetbürgen zu mir. Sie war ein aufgestellter, frecher Welpe. Leider änderte sich das gesamte Wesen durch ihre 1. Läufigkeit schlagartig und machte unseren Plan, sie mal als Zuchthündin einzusetzen, zu Nichte. Eine schwere Zeit stand vor uns... Wer Tonga von früher kennt, staunt wie sie nun heute ist! Aus dem Angst-Aggressiven-Hund wurde wieder eine liebevolle Malinois-Hündin, welche leider immer noch mit etwas Vorsicht zu geniessen ist. Mit viel Geduld und Arbeit konnte ich sie zum Glück wieder auf die richtige Bahn bringen. Doch das Wichtigste war wohl, nie den Glauben an sie zu verlieren!

Tonga liebt das Agility über alles. Auf dem Platz wird sie ein völlig anderer Hund und bellt bzw. heult auch das ganze Training durch. Man könnte sie ja vergessen!!! Unterordnung? Ja, wenn sie gerade Lust dazu hat. Was sie lange nicht begreifen konnte war das Freiablegen und sobald Ameisen in ihrer Sichtweite sind, geht nichts mehr. Eklige Viecher!

Ihr bester Freund ist Dan. Eine Heilige Birma Katze. Mit ihm kann sie stundenlang spielen. Aber auch bei unserem Katzen-, sowie Hundenachwuchs könnte sie wenn möglich den ganzen Tag verweilen. Sie wäre eine gute Mutter geworden, macht nun jedoch ihre Rolle als "Tante" hervorragend.

Durch unsere negativen aber auch sehr vielen positiven Erlebnisse und Erfahrungen verbindet uns eine sehr enge Freundschaft.

Nela Wermelinger

 

Am 29. August 2010 bestritt nach mehreren Jahren Unterbruch Nela mit Tonga zum Plausch die BH 1 ZIG Meisterschaft. Leider ist es Tonga ausgerechnet an diesem Tag gesundheitlich nicht sonderlich gut ergangen. Trotzdem hatten die Beiden viel Freude und erreichten den ausgezeichneten 8. Schlussrang mit 159 Punkten. Bravo!!! und herzlichen Dank an Nela, die sich bemüht, Tonga trotz Alter und Gebrechen noch sinnvoll zu beschäftigen.

Tonga erlitt im März 2013 eine Magendrehung! Nur 2 Monate später wurde das Hinken im li. Vorderbein immer stärker und stärker. Die Diagnose war ernüchternd. Tonga leidet an einem Knochenkrebs.

Es blieb uns nicht lange Zeit mehr zum Abschiednehmen. Nur kurze Zeit nach der Diagnose mussten wir sie von den Schmerzen erlösen.

Tonga wir vermissen Dich!

 

 

[Home] [News] [Über uns] [Belgier-Zucht] [Heilige Birma's] [Hundepension] [Gästebuch] [Kontakt]