Flying Eagles Oval 2 klein
6. Woche

6. Lebenswoche

14. März 2009 bis 20. März 2009

 

14. März 2009

Wunderschönes Wetter. Endlich ist es warm. Wir (das heisst die Welpen) haben viel Besuch. Alle geniessen die Wärme.

Stundenlang könnten wir zusehen, wie die Kleinen das Leben geniessen.

 

 

E Wurf 09_03_15 016

Die Welpen geniessen die Wärme

 

 

 

 

 

 

 

15. März 2009

 

Leider ist heute das Wetter bereits wieder nicht mehr so gut. Wie haben jedoch heute einen ruhigeren Tag. Nur wenig Besuch.

Heute ist wieder einmal wägen angesagt. Unser Tervuerenboy ist der Leichteste, der schwerste Welpe ist der letztgeborene Rüde. Sie bewegen sich alle zwischen 3 und 4 kg.

 

17. März 2009

 

Nach der letzten turbulenten Nacht habe ich die Babys definitiv in den Welpenraum verbannt. Mitten in der Nacht hüpfte Vhoopy auf meinen Bauch und forderte dringend meine Aufmerksamkeit. In der Meinung, dass sie sich versäubern muss, mache ich Licht und stehe müde auf. Fast auf einen Welpen, der mich freudig begrüsst. Eine Hündin ist ausgebüxt. Ich bringe die kleine Dame zurück zu den anderen. Sofort sind alle wach und finden, dass nun nächtliche Unterhaltung angesagt ist. Ojee!!! Nach einer längeren Spiel- und Schreiphase (sie waren noch nie vorher so laut und auch nachher nicht) schlafen sie wieder ein

 

E Wurf 09_03_18 004

Sehr oft tragen die Kleinen Gegenstände im Maul

Der kleine “Bauchfleckjonny”

E Wurf 09_03_18 021

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

18. März 2009

 

Vhoopy hat mich genervt. Zuerst wollte sie bei mir schlafen, dann wieder bei den Welpen. Schliesslich habe ich sie mitten in der Nacht zu den Welpen gebracht. Just in dem Moment geht das Aussenlicht an und der Zeitungsverträger bringt die Zeitung. Ich flüchte in einen dunklen Winkel und hoffe, der Zeitungsverträger bekommt keinen Schock, wenn er in meine Richtung schaut und er mich im Halbdunkeln stehen sieht. Meine Bekleidung war nicht so wintertauglich und ich hoffte, dass er die Zeitung im Turbotempo in den Briefkasten versenkt.

Heute war wieder ein super anstrengender Tag. Jedoch auch ein sehr zufriedenstellender Tag. Die Welpen geniessen die Sonne und die Wärme und sie geniessen die vielen Besucher. Am Morgen ist Heinz Weidt bei ihnen. Sie sind wieder perfekte Filmstars.  Über eine Stunde lang geben sie sich Mühe einen guten Eindruck zu hinterlassen. Sie sind  äusserst entdeckungsfreudig. Am Nachmittag bekommen wir wieder verschiedne Besucher. Unter anderem zur Freude von Vhoopy auch Kinder. Vhoopy ist voll dabei und bringt ihnen immer wieder ein Spielzeug, damit die Kinder mit ihr spielen.

Zum ersten Mal dürfen sie in den erweiterten Auslauf. Ohne zu zögern laufen sie durch den engen Kanal und geniessen den neuen Wirkungskreis.

Halbschwester Dune hat heute eine ausgesprochene Lebenskrise. Ihre Hormone spielen verrückt. Die ganze letzte Nacht  und heute den ganzen Tag lang läuft sie in grosser Unruhe durch Haus und Garten. Sie will eine Höhle bauen und hechelt. Die Plüschtiere der Welpen werden heulend entführt. Nach ein paar Stunden gibt Dune endlich Ruhe. Sie liegt friedlich auf dem Sofa zusammen mit einem Plüschbaby. Kein Büsi und kein Rudelgenosse darf mehr in die Nähe. Dune passt gut auf ihr Baby auf.

 

E Wurf 09_03_18 041

Opa Päddy wird begrüsst

 

E Wurf 09_03_18 101

E Wurf 09_03_18 124

mit den Kindern schmusen

Alle Spielsachen werden getestet

E Wurf 09_03_18 169

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

19. März 2009

In der Zwischenzeit hat Dune 3 Plüschbabys. Sie behütet die Drei wie echt. Vom vielen putzen sind sie pflotschnass. Mit viel Überredungskunst gelingt es mir, Dune zu einem Spaziergang zu überreden. Sie kommt mit, aber rennt am Schluss schnell nach Hause um sofort den Zustand der Plüschbabys zu überprüfen.

Unsere Fellknäuel machen grosse Fortschritte. Ihr Radius wird täglich grösser. Heute stelle ich Ihnen ein grosses Wackelkarussel in den Auslauf. Als hätten sie nie etwas anderes gemacht, laufen sie darüber und finden es sehr spannend. Ein lustiges Spiel entsteht unter den Welpen. Rauf, runter, rauf und runter!

 

[Home] [News] [Über uns] [Belgier-Zucht] [Heilige Birma's] [Hundepension] [Gästebuch] [Kontakt]