Flying Eagles Oval 2 klein
5. Woche

5. Lebenswoche

 

11.03.2012 - 17.03.2012

 

11. März 2012

Wieder machen wir einen Ausflug ins Freie. Bereits viel sicherer bewegen sich unsere Bidis auf dem Spielplatz und bekommen das erste Mal Besuch von Nurmi.  Ohne Scheu nehmen beide Seiten miteinander Kontakt auf. Nurmi ist ja auch bereits ein alter Routinier. Diese geniale Katze hat bei jedem Wurf geholfen mit der Aufzucht. Vor 10 Jahren hatten wir den ersten Wurf und sie war dabei und heute ist sie immer noch dabei. Sie liebt Welpen. Denn das bedeutet viel Besuch und viel Guzzi und Futter.

Das kleine Treppchen bei der Welpenburg ist kein Hindernis. Heute haben alle 4 dieses Treppchen von sich aus ausprobiert. Unser kleiner Fuchs zeigte sich heute sehr interessiert an der Umwelt und untersuchte alles in der Umgebung. Dabei überwand er viele Hindernisse und Bodenstrukturen ohne Probleme.

Goliath hat sich heute für seine Berufsrichtung entschieden. Irgendetwas mit Computer- oder Iphone Technik interessieren ihn. Er schafft es auf dem Iphone sämtliche Programme zu verschieben und ist dabei sehr fasziniert.

Weniger gut dagegen finden sie die gelbe Paste, die sie heute wieder Mal verabreicht bekommen. Auch das angebotene Futter entspricht noch nicht den kulinarischen Vorstellungen der Bidis. Mamas Milch ist viiieel besser. Die hat diese ja auch im Übermass. Also wieso dieses Futter. Da muss man ja auch arbeiten, wenn man dieses essen möchte.

 

G-Wurf 2012_03_11 008

Goliath erklimmt die Treppe der Welpenburg. Er ist übrigens jetzt 3,1 kg schwer.

Nurmi und die Bidis verstehen sich bereits super! Die erstgeborene Hündin versucht Nurmi zum Spielen aufzufordern.

G-Wurf 2012_03_11 024
G-Wurf 2012_03_11 047

Goliath bei seiner Berufswahl!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

12. März 2012

Wir geniessen heute den Frühling und vor allem die Wärme. Vhoopy legt sich müde an die warme Sonne und geniesst ihre Kinder!

 

G-Wurf 2012_03_12 003

Unser kleiner Fuchs ist im Auslauf sehr, sehr selbstsicher

Vhoopy geniesst zusammen mit ihren Kindern die wärmende Sonne

G-Wurf 2012_03_12 013

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

13. März 2012

Das Wetter ist super genial! Wunderschön und warm. Schon relativ früh am Morgen trage ich die Kleinen nach unten und zeige ihnen den Innenraum. Schon bald haben sie gelernt vom Innenraum nach Draussen zu laufen. Unser kleiner Fuchs zeigt sich hier wiederum sehr selbstsicher!

Ich mache heute wieder einen Versuch mit Futter. Dieses Mal am Morgen und siehe da, sie stürzen sich aufs Futter und fressen sich richtig satt. Natürlich wieder mit einem Mitesser, so dass ich mich fragen muss, wieviele Bidis wir eigentlich haben. Beim zählen komme ich auf 5. Es sind jedoch 4 auf die Welt gekommen. Was ist hier falsch?

Am Abend nochmals Futter und siehe da. Sie fressen wiederum sehr gut. Vhoopy findet es nicht toll. Denn sie hat so viel Hunger und darf nicht mitessen und dann ich glaub es fast nicht: Die dunkle Hündin knurrt. Die freche kleine Dame versucht bereits ihre Geschwister und Nurmi mit Knurren wegzutreiben. So ein freches Ding!

Zum ersten Mal bleiben heute die Bidis den ganzen Tag über im Auslauf und fühlen sich dort sehr wohl. Am Abend tragen wir sie ins Haus und sie fallen todmüde in einen Tiefschlaf!

 

G-Wurf 2012_03_13 005

4 + 1 am fressen

Der freche Blick der erstgeborenen dunklen Hündin

G-Wurf 2012_03_13 020
G-Wurf 2012_03_13 022

Die letztgeborene Hündin stellt heute ihr rechts Öhrchen. Vielleicht steht es morgen?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

15. März 2012

Mein heiliger Schlaf heute Morgen wurde gestört. Die Bidis fanden heute kurz vor 06.00 Uhr, dass dies genau die richtige Zeit sei zu spielen. Da ich ja nur wenige Meter neben den Terroristen schlafe, war ich natürlich sofort wach und durfte dem Krawall zuhören. Es wurde geknurrt, gebellt und man hörte den schönen Ton von zerrissenen Zeitungen. Wie ich dann aufstehe, schauen mir 4 Unschuldslämmer aus einem Chaos von zerfetzten Zeitungen entgegen. Ich bin sauer. Bin ich doch ganz klar eine Morgenmuffel! Aber dem unschuldigen Blick der 4 Chaoten kann ich nicht widerstehen. 

Goliath ist immer noch auf der Suche nach einem interessanten Job. Heute übt er und seine Geschwister den Beruf des Coiffeurs. Goliath packt Nadine hinten an den  Haaren und zerrt mal so richtig. Mit Erfolg! Das Geschrei der Gerupften war ihm sicher! Am Abend lege ich mich zur abendlichen Schmusestunde zu den Bidis. Nicht lange, denn ich werde sofort auseinandergenommen und ich fliehe!

 

G-Wurf 2012_03_15 003

Kletterpartie über das Wackelbrett. Die erstgeborene Hündin kämpft sich auf direktem Weg zur Schmusestunde.

Goliath erwischt die Haare und zerrt mal so richtig! Lustiges Spiel findet er!

G-Wurf 2012_03_15 007

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

17. März 2012

Eine mega super tolle Woche geht zu Ende. Unsere Bidis werden in dieser Nacht bereits 5 Wochen alt. Das Wetter war in dieser Woche einfach super, super, super! Unsere Bidis fühlen sich nun sehr wohl im Auslauf. Selten ziehen sie sich in den Innenraum zurück.

Sie schlafen immer noch im Esszimmer. Heute Morgen waren sie mit mir sehr, sehr nett. Erst um 06.30 Uhr haben sie mit dem Spielen angefangen und dieses Mal ohne Geschrei und Zeitungen zu zerreissen. Bis um 08.00 Uhr kann ich liegenbleiben. Fast wie Ferien.

Wir haben ein neues Objektiv bekommen. Dabei entstand dieses Foto der erstgeborenen Hündin.

 

G-Wurf 2012_03_17 047

 

Heute hatte ich den ganzen Tag sehr viel Zeit meine Bidis zu beobachten, zu fötelen, mit ihnen zu schmusen, zu blödeln und einfach nur zu geniessen. Sogar miteinander aus dem gleichen Napf haben wir gefressen. Dabei wurden wir ertappt und ein Paparazzi hat uns dabei fotografiert. Fürchterlich diese neuartigen Natels (sprich Iphone)!!!

 

Foto

Gemeinsames Essen!

Paparazzi Ruth hat uns erwischt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser kleiner Zwerg hat herausgefunden, dass es auf unseren Beinen warm, weich und ganz einfach gemütlich ist.  Er zeigt ganz deutlich mit hochstehen, dass er zu uns kommen möchte. Nehmen wir ihn, kugelt er sich sofort zusammen und schläft sofort ein.

Die erstgeborene Hündin ist ganz einfach sehr, sehr frech. Wenn ich nicht schnell genug bin, leckt sie mein Gesicht von oben nach unten und von unten nach oben ab. In der Zwischenzeit hat sie das Rennen gemacht und ist nun grösser als ihre Schwester.

Goliath war heute müde und hat einfach nur das schöne Wetter genossen. Zwischendurch mal etwas spielen und natürlich essen. Er ist jetzt über 4 kg schwer.

Die letztgeborene Hündin ist eine richtige Schönheit geworden. Sie stellt nun ihre Öhrchen und sieht zum knuddeln aus. Sie ist sehr schlau. Heute Abend höre ich ein kleines Fiepen und schaue sofort ins Esszimmer. Die kleine Lady ist über das Gitter ausgebrochen und wie sie mich sieht, klettert sie sofort wieder zurück. Ganz nach dem Motto: “Es hat mich ja niemand gesehen!”

 

G-Wurf 2012_03_17 096

Die erstgeborene Hündin hat die Babyschaukel entdeckt und geniesst!

Goliath geniesst die Sonne

G-Wurf 2012_03_17 053
G-Wurf 2012_03_17 074

Ein hübscher Junge, das kleine Füchschen.

Der verschmitzte Blick der letztgeborenen Hündin

G-Wurf 2012_03_17 014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Top

 

 

[Home] [News] [Über uns] [Belgier-Zucht] [Heilige Birma's] [Hundepension] [Gästebuch] [Kontakt]