Flying Eagles Oval 2 klein
5. Woche

5. Lebenswoche

07. März 2009 bis 13. März 2009

 

07. März 2009

 

Endlich, die Sonne scheint. Wir marschieren mit den Welpen auf den Armen zum Welpenraum. Dort angekommen, stellen wir die Kleinen auf ein Vetbed und denken eigentlich, dass alle nun ihr neues zu Hause langsam auskundschaften.

Nichts da! Selbstsicher marschieren unsere Helden über die verschiedenen Bodenstrukturen hinaus ins Freie an die Sonne. Vhoopy findet es toll, dass sie nun endlich mit ihren Kindern im Freien sein kann. Sie legt sich nieder und geniesst. Die kleinen Fellknäuel turnen auf ihr herum und geniessen den freien Zugang zu den Zitzen.

Nurmi, unsere nicht ganz normale Katze, freut sich riesig auf die neue Beschäftigung. Ihre Augen fallen fast aus dem Kopf vor Freude. Sofort präsentiert sie sich den Welpen und spielt mit ihnen.

Dune kennt sich fast nicht mehr vor Freude. Sie legt sich vor die Welpen, spielt und schmust in unregelmässigen Abständen!

 

E Wurf 066

Nurmi freut sich riesig über die Welpen

Unser kleiner Tervuerenmann zeigt sich sehr selbstsicher und lässt sich durch nichts beeindrucken

E Wurf 100
E Wurf 132

Selbst die Tunnels werden bereits erkundigt!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10. März 2009

 

Das Wetter spielt einfach nicht mit. Es ist fürchterlich kalt und unsere Kleinen möchten so langsam richtig alles auskundschaften. Sie fühlen sich im Auslauf sehr wohl, jedoch immer nur für kurze Zeit. Sie schlottern fürchterlich vor Kälte und gehen bald wieder in den Innenraum an die Wärme. Petrus hab Erbarmen mit unseren Welplis. Sie möchten raus.

Bereits essen sie aus dem Futternapf und zwar grosse Mengen. Nurmi findet dies toll, hat sie eh das Gefühl, dass in ihrem Futternapf viel zu wenig Futter angeboten wird. So kommt es, dass zwischen den Hundeköpfchen noch ein kompletter Exot am Essen ist.

 

 

E Wurf 016

Mami Vhoopy hat sehr viel Arbeit!

Action!

E Wurf 032
E Wurf 066

Gemeinsame Mahlzeit mit Nurmi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11. März 2009

 

Scheusslich, der ganze Tag ist geprägt von Regen abwechslungsweise mit Graupelschauern. Die Welpen spielen kurze Zeit im Freien und verschwinden sehr schnell wieder in den Innenraum.

 

12. März 2009

 

Ein Tag, den man besser wieder vergessen würde. Ist es der Vollmond oder stehen die Sterne schief? Päddy hat einen Milztumor und nebenbei wollte der Strom unser Haus nicht mehr beliefern. Wir hatten Glück, trotz Kurzschluss ist nichts Schlimmes geschehen. Herzlichen Dank, Alexander. Du hast uns gerettet! Einen grossen Dank auch an Karl, der uns, in der stromlosen Zeit mit einem warmen Kaffee beliefert hat! Wohlverstanden, selbst gemacht und im Thermoskrug per Auto angeliefert.

Endlich frieren heute die Welpen nicht mehr. Zum ersten Mal bleiben sie über lange Zeit im Freien und spielen, spielen und schlafen!!!! Sie erkunden den ganzen Auslauf und entdecken viele neue Sachen.

 

13. März 2009

 

Am Morgen scheint bereits die Sonne. Endlich! Die Temperaturen steigen sofort an. Um 07.00 Uhr wollen unsere Fellknäuel nicht mehr schlafen. Sie übernachten immer noch bei uns im Esszimmer. Vhoopy und ich finden das super! Vhoopy muss sich nicht entscheiden, wo sie nun schlafen möchte. Bei den Welpen oder bei mir. Ich schlafe in einem Zimmer neben den Welpen und die Türe bleibt offen. Nun spaziere ich am Morgen genau viermal die Treppe rauf und runter. Immer zwei Welpen auf dem Arm. Die Kleinen haben sich riesig daran gewöhnt und warten geduldig, bis sie an der Reihe sind.

Im Freien geniessen sie den Spielplatz mit all den Geräten, Bodenstrukturen und Spielsachen. Der Innenraum wird im Gegensatz zu den letzten Tagen praktisch gar nicht benutzt. Wir mussten bis jetzt den Innenraum nicht mit Papier auslegen. Die Welpen gehen fast immer ins Freie um sich zu versäubern. 

Wir haben heute viel Besuch. Am Nachmittag sind die Kleinen wieder Filmstars. Das besondere daran, sie müssen ihre Rollen nicht einmal einstudieren. Sie unterhalten uns von alleine und dies während gut einer Stunde. Dann wird wieder geschlafen. Man nennt dies Kunstpause!

Übrigens, fast vergessen. Fast alle Welpen stellen heute bereits ihre Ohren!!

 

 

E Wurf 035

Bereits laufen wir die Treppe des Spielzeughauses hoch

Wo ist den hier Vhoopy?

E Wurf 041

E Wurf 049

Das Tunnel ist heiss begehrt

 

Top

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[Home] [News] [Über uns] [Belgier-Zucht] [Heilige Birma's] [Hundepension] [Gästebuch] [Kontakt]