Flying Eagles Oval 2 klein
4. Woche

4. Lebenswoche

 

04.03.2012 - 10.03.2012

 

05.03.2012

Die letzten zwei Tage ist sehr viel geschehen. Die Spielphasen der Kleinen sind noch länger und intensiver geworden. Heute sind die Kleinen im Eiltempo und schwanzwedelnd auf mich zugelaufen. Die Bidis können jetzt nicht nur laufen, sondern in einem wackeligen Gang traben.

In der Zwischenzeit hat sich im Garten einiges getan. Heute morgen wurden die Holzschnitzel geliefert. Heute Nachmittag hat Beat die Welpengitter aufgestellt, Schnitzel verteilt, Welpenburg aufgestellt. Nun ist alles bereit. Bald können die Welpen nach draussen zügeln.

 

G-Wurf 2012_03_05 043

Die letztgeborene Hündin steht stolz da! Im nächsten Moment rennt sie mir in wackeligem Trab entgegen!

Anschliessend geniesst sie das süsse Nichtstun!

G-Wurf 2012_03_05 059

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

07.03.2012

Am Morgen ist bei mir Obedience Training angesagt. ich getraue mich nicht mehr die Welpen alleine zu lassen und frage nach einem Babysitter für diese Zeit. Daniela sagt mir zu und ich kann mich ohne Stress auf das Training mit Pearl konzentrieren. Wie ich nach Hause komme, erwartet mich ein sehr harmonisches Bild. Daniela sitzt in der Wurfkiste umringt von den Bidis und alle werden immer und immer wieder gestreichelt. Soll noch einer sagen, Hund sein ist nicht schön.

Unsere Kleinen sind nun sehr, sehr frech! Die Zähnchen wachsen im Eiltempo. Ihr Gewicht übrigens auch. Unser Kleiner nimmt nun pro Tag über 100 Gramm zu. Goliath dafür hat durch die Bewegung eine etwas bessere Figur erhalten. Sie unterhalten sich nun viel mit richtigen kleinen Kampfspielen. Unser kleiner Fuchs kann sich sehr gut wehren gegen die Grossen. Lustig ist, wie er spielt und spielt und spielt und plötzlich wirft er sich auf die Seite, Augen zu und schläft!

 

G-Wurf 2012_03_07 003

Unsere Bidis und Vhoopy werden in meiner Abwesenheit von Daniela super betreut. Herzlichen Dank Daniela! So kann man beruhigt schnell fort gehen!

Die erstgeborene Hündin möchte liebend gern zusammen mit mir (natürlich aus dem gleichen Teller) essen! Hmmm ist Risotto das richte dazu?

G-Wurf 2012_03_07 008

 

 

10.03.1012

So, die Generalversammlungen sind durch und ich kann wieder mal etwas über unsere Bidis schreiben. Diese haben nämlich in der Zwischenzeit das Schmusen entdeckt. Aber nicht nur Schmusen können sie, nein sie packen uns bereits ein klein wenig an den Kleidern. Vhoopy hat angefangen mit ihren Kindern zu spielen und aber auch zu massregeln. Vor allem Goliath musste dies merken, wenn er immer und immer wieder trinken will. Aber auch unsere erstgeborene Hündin, für ihr freches Verhalten.

 

G-Wurf 2012_03_10 004

Goliath versucht seine Mami weich zu kriegen! Aber es gelingt ihm nicht. Mami will nicht mehr ununterbrochen säugen!

 

Unser kleines Füchschen ruht sich wohlig aus!

G-Wurf 2012_03_10 006

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Durch die Milchproduktion braucht Vhoopy viel Energie und Nahrung! Ihr Hunger ist unersättlich. Dies hat heute Morgen Nela beim Babysitten erfahren müssen. Ihre aufgehängte Jacke mit feinen Belohnungshappen bestückt wird von Vhoopy geangelt und der Weg zu den Guddis freigebaut. Das heisst: Die Jacke hat jetzt keine Tasche mehr, dafür ist Vhoopy’s Magen voller! Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen heute zum ersten Mal zuzufüttern! Am Abend bekommen unsere Bidis zum ersten Mal feste Nahrung! Aus der Hand fressen sie kleine Häppchen. Es gab ein fürchterliches Geschmier und Geschlabber! Daneben Vhoopy, die das Geschehen mit grossen Augen und tropfendem Fang verfolgte, konnte nur schwer begreifen, dass das Futter nicht für sie bestimmt ist.

 

G-Wurf 2012_03_10 058

Ein riesiges Geschlabber

Wir füttern in den ersten Tagen aus der Hand!

G-Wurf 2012_03_10 063

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der erste Ausflug ins Freie! Tolles Wetter und nicht mehr so viel Kälte animieren uns die Kleinen zum ersten Mal in den Auslauf zu bringen. Ich trage sie alle miteinander nach unten. Abgesetzt setzen sie sich zuerst mal hin und bestaunen völlig überrascht die neue Umgebung. Auch die Schnitzel unter den Füsschen bringen die kleine Mannschaft zum Staunen. Bald jedoch erkundigen sie die neue Umgebung. Die beiden Hündinnen sind hier ein bisschen führend. Nach ca. 15 Minuten sind die kleinen Biester bereits sehr müde und legen sich hin. Ich trage sie wieder ins Haus in ihre Wurfkiste und jetzt schlafen sie zuerst einmal tief und fest.

 

G-Wurf 2012_03_10 035

Wo bin ich hier?

Hmmmm, Mami ist da und auf ihrem Rücken liegend kann man die Umgebung in guter Sciherheit betrachten!

G-Wurf 2012_03_10 052
G-Wurf 2012_03_10 054

Alle 4 beisammen und bereits sind zwei auf dem Wackelbrett!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Top

 

 

[Home] [News] [Über uns] [Belgier-Zucht] [Heilige Birma's] [Hundepension] [Gästebuch] [Kontakt]