Flying Eagles Oval 2 klein
2. Woche

2. Lebenswoche

 

19.02.2012 bis 25.02.2012

 

20. Febr. 2012

Gestern wurden unsere Bidis bereits eine Woche alt. Wie schnell die Zeit doch vergeht. Den kleinen vollgefressenen “Bratwürstchen” geht es super. Sie haben bereits alle ihr Gewicht mehr als verdoppelt. Der grosse Rüde verdient einmal mehr seinen Übernamen Goliath. Er hat die Kilogrenze bereits überschritten. Es ist ein friedliches, schönes Bild den Welpli zuzuschauen. Trinken, schlafen, trinken, schlafen und zwischendurch Reinigung von Mama. Super! So sollte mein Leben auch aussehen.

So beim Zuschauen wird Goliath plötzlich etwas nervös. Robbt hin und her und richtet sich etwas auf. Ich meinte, ich sehe nicht recht! Er macht einen Buckel und - er setzt Kot ab -. Unglaublich, dies nach einer Lebenswoche. Vhoopy schaut völlig entsetzt und putzt sofort das Missgeschick weg. Die erstgeborene Hündin sehe ich, wie sie ihr Vorderbein in den Fang nimmt, wieder loslässt und wieder in den Fang nimmt.

 

21. Febr. 2012

Langsam werden wir etwas ungeduldig. Nicht mehr lange geht es und unsere Bidis nehmen die Umwelt wahr. Wir freuen uns riesig auf diese Zeit. Gestern Abend konnte ich eine geniale Szene beobachten. Goliath ist am trinken. Er trinkt und trinkt und trinkt. Irgendwann kommen die anderen Bidis auch dazu. Er trinkt fast solange wie die Anderen. Gegen das Ende zu legt er sich wohlig hin und fängt an mit der Zitze von Vhoopy zu spielen. Dieser Macho!

 

 

G-Wurf 2012_02_21 017

Zufrieden, bereits satt, trinkt Goliath immer noch und es ist ihm dabei “sauwohl”

ganz gesittet dagegen unser “Zwergli”

G-Wurf 2012_02_21 012
G-Wurf 2012_02_21 027

Wohlig und zufrieden nach dem Essen! Er hat ja auch nicht ganz so wenig getrunken. Goliath hat von gestern auf heute nur gerade 140 Gramm zugenommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Wetter heute ist fast schon frühlingshaft. Wir geniessen es und für meine Hunde ist Fährten angesagt. Vhoopy merkt dies und will auch. Ganz im Stil: Die moderne Hausfrau und Mutter kann nicht den ganzen Tag nur Kinder hüten! Nein im Gegenteil, Beschäftigung ausser Haus ist wichtig und dann geht es wieder mit viel Geduld und nervlich gestärkt zur Kinderpflege.

Habe heute ein bisschen die einzelnen Körperteile inspiziert. Es fasziniert mich immer wieder, wie niedlich ein so kleines Pfötchen aussieht. Obwohl sie bereits fast zweimal so gross sind wie bei der Geburt. Einfach niedlich.

 

G-Wurf 2012_02_21 039

Der kleine Fuss von Goliath

und das kleine Füsschen von unserem “Zwergli”

G-Wurf 2012_02_21 040

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

22. Febr. 2012

Es ist unheimlich spannend. An jedem Tag sehen wir Fortschritte. Heute zeigt mir die erstgeborene Hündin bei unserer Schmusestunde, dass sie bereits ganz gut weis, dass sie mit ihrem Mäulchen nicht nur trinken kann, sondern eben auch beissen. Sie liegt ganz gemütlich in meinen Händen und nimmt immer wieder einen tollpatschigen Anlauf und beisst sich in ihr eigenes Beinchen. Sie ist dabei völlig ruhig und entspannt. Wieder in der Wurfkiste, legt sie sich zufrieden auf den Rücken. So eine kleine Geniesserin.

Heute mussten wir zum ersten Mal die kleinen Krallen schneiden. Sie waren ganz spitzig und messerscharf. Von nun an ist regelmässig Pedicure der kleinen Minikrallen angesagt. Bis sie von den Welpli selber ablaufen werden ist dies zum Schutz von Vhoopys Zitzen  notwendig.

 

 

G-Wurf 2012_02_22 015

Die erstgeborene Hündin, unsere kleine, dunkle Geniesserin, beisst sich in ihr Beinchen.

Man hat das Gefühl, als würde sie lachen. Die Mimik ist voller Schalk.

G-Wurf 2012_02_22 020
G-Wurf 2012_02_22 028

Kleine Geniesserin!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

24. Febr. 2012

Heute hat sich extrem viel verändert. Vhoopy verlässt die Wurfkiste fleissiger. Ich sehe dann  wie sie wieder zurückgeht, sich hinlegt und siehe da, die Kleinen stehen auf ihre 4 Füsse und in einem extrem wackeligen Gang bewegen sie sich zielsicher zu den Zitzen.

Ebenfalls öffnen sich die Augen ein wenig. Unser kleiner Rüde ist hier der Schnellste. Am Abend spät, das heisst eigentlich schon am nächsten Tag, komme ich nach einer Sitzung nach Hause und muss natürlich sicher noch fast eine Stunde zu den Welpen sitzen. Ich kann dann beobachten, wie die Welpen nach einer Mahlzeit zufrieden miteinander spielen. Die Fortschritte sind jetzt fast stündlich zu sehen.

 

G-Wurf 2012_02_24 013

Auf allen  4 Beinchen marschieren die Kleinen zu der Mami an die Milchbar

Die Augen des kleinen Rüden hinten öffnen sich.

G-Wurf 2012_02_24 019
G-Wurf 2012_02_24 020

Spielen ist angesagt

Spielerisch beisst hier Goliath die Mami in die Nase

G-Wurf 2012_02_24 024

 

Top

 

[Home] [News] [Über uns] [Belgier-Zucht] [Heilige Birma's] [Hundepension] [Gästebuch] [Kontakt]